Alles im Lack.

Bis in den letzten Winkel. KTL-Lackierung bei der DMV.

KTL ist die Kurzform für Kathodische Tauchlackierung, auch Kataphorese genannt. Das KTL-Verfahren eignet sich auch für das Lackieren komplizierter Teilegeometrien und hoher Stückzahlen. Dabei wird gewährleistet, dass auch große Oberflächen und Hohlräume gleichmäßig beschichtet werden.

Wir verfügen über zwei vollautomatische und effiziente KTL-Anlagen, die redundant arbeiten und damit eine fast 100%ige Verfügbarkeit gewährleisten. Sie sind für eine hohe Teilevielfalt ausgelegt. So sind wir in der Lage, sehr unterschiedliche Teilegeometrien und Größenvolumina gleichermaßen effizient zu lackieren, von Kleinserien bis zu Großserien für die Pkw-Industrie. Die Größe der Teile kann bis zu ca. 1,50 m x 1,00 m x 0,60 m betragen, bei einem Maximalgewicht von 100 kg. Der KTL-Lack wird in Normalschicht (ca. 15-25µm) oder auf Wunsch auch als Dickschicht (ca. 30-60µm) aufgetragen. Gewinde und Bohrungen können natürlich auch lackfrei gehalten werden.

In der Vorbehandlung werden die Artikel entfettet und mit einer Zinkphosphatschicht versehen. Anschließend werden die Artikel in ein mit leitfähigem Lack gefülltes Becken getaucht. Aufgrund eines Gleichspannungsfelds setzt sich der Lack an der Artikeloberfläche ab und es entsteht ein geschlossener Lackfilm, der durch Temperaturzufuhr bei ca. 190° C. in einem separaten Ofen aushärtet.

Der von uns verwendete Lack, den wir von einem weltweit führenden Hersteller beziehen, ist schwarz, frei von Lösungsmitteln oder Schwermetallen und verfügt über ausgezeichnete Korrosionseigenschaften – auch an scharfen Kanten. Er ist chemikalienbeständig – auch gegen aggressive Öle – sowie stoß- und kratzfest. Außerdem ist der Lackfilm extrem glatt und kann problemlos überlackiert werden (z.B. mit Pulverlack).

Übrigens beschichten wir auch Aluminium und verzinkte Oberflächen mit KTL-Lack.